Die Geschichte von Faustmann's

freizeitmode
Wer zu DDR - Zeiten eine Gewerbegenehmigung erhielt, hatte zwar eine Riesenklippe übersprungen, doch war ein geeigneter Gewerberaum noch lange nicht garantiert. Im August 1989 erteilte uns die zuständige Behörde beim Rat der Stadt Döbeln die Genehmigung, Bekleidung und Schuhe verkaufen zu dürfen. Als unser erstes Geschäft wurde uns eine Räumlichkeit in der Bahnhofstr. 48 zugewiesen. Der Verkaufsraum war marode und winzig (10 m²). Erst nachdem wir eine Wand weggerissen, neue Fenster eingebaut und den Fußboden ausgetauscht hatten, entstand eine 25 m² kleine Boutique. Die Ladeneinrichtung haben wir selbst entworfen und von mehreren Döbelner Firmen anfertigen lassen. Nach vielen Stunden fleißiger Arbeit war es am 09.03.1990 endlich soweit: FREIZEITMODE FAUSTMANN wurde eröffnet!
freizeit mode
Im Zeitraum zwischen März 1990 und April 1991 erhöhte sich die Monatsmiete um sagenhafte 2000% von 54 Mark auf 560 DM. Unsere Lage ausserhalb der Innenstadt war schlecht und so mussten wir uns ganz zwangsläufig nach einem neuen Geschäftsstandort umsehen. Erst im Juli 1991 bot sich für uns die Möglichkeit, das letzte HO-Haushaltwarengeschäft im Kreis Döbeln mitsamt der Restbestände zu übernehmen. Wir griffen zu und saßen nun auf hunderten Kristallaschenbechern, Plastikeimern und Bratpfannen. Mit einem großen Ausverkauf zu Schleuderpreisen konnten wir zum Glück einen Großteil der Ware verkaufen.
Unser neues Domizil am Obermarkt befand sich in einem jämmerlichen Zustand. Alles war naß, modrig und alt. Die Fassade bröckelte und der Dachstuhl hatte auch schon bessere Zeiten erlebt. Baupolizeilich war das Objekt seit 5 Jahren gesperrt, aber zu Wendezeiten war alles ein wenig anders. Um ein Ausweichobjekt zu haben, eröffneten wir 1991 die Filiale „Freizeitmode Faustmann“ in Hartha, Dresdner Straße 55, die wir bis zum 01.09.2000 weiterführten.
modehaus
Die Baugenehmigung für unser Objekt am Obermarkt ließ bis März 1992 auf sich warten. Damit musste eine neue Bleibe her, da die Vororderware bereits eingetroffen war. Es war in der Sattelstraße, ein paar Häuser weiter. So begannen wir im November 1992 den Ausweichverkauf. Doch auch dort hielt es uns nicht lang, denn dieses Haus sollte im Sommer 1993 abgerissen werden. So zogen wir im Februar 1993 ein drittes Mal um - diesmal in die Ritterstraße 6, wo wir bis Mai 1993 unsere Mode weiter verkauften. Da weitere Vororderware für das Modehaus eintraf und dieses erst ein halbes Jahre später als geplant nutzbar war, mieteten wir uns noch ein weiteres Geschäft in Döbeln. Die „JEANSHÖHLE“ in der Fußgängerzone Bäckerstraße wurde im Oktober 1993 eröffnet und durch das Hochwasser 2002 aufgegeben.
Nach Erhalt der Baugenehmigung im Jahre 1992 konnten wir nun endlich mit dem Neuaufbau des stark sanierungsbedürftigen Gebäudes beginnen. Im Sommer 1993 waren die umfassenden Sanierungsarbeiten nun endlich abgeschlossen.
modehaus
Am 26.08.1993 war es nun soweit! Die große Eröffnung des Modehauses am Obermarkt 18. Endlich war es möglich, Modeartikel aller Art auf großem Raum und in ansprechender Atmosphäre präsentieren zu können. Im Erdgeschoss fand Mann und Frau hochwertige Mode für jeden Anlass. Das Obergeschoss beherbergte den „Jeansboden“.

Um eine größere Auswahl jeansbetonter Markenware in der Innenstadt zu bieten, eröffneten wir im November 1994 auf der Bäckerstraße in Döbeln das „JEANSLIGHT“ und schlossen das Geschäft auf der Bahnhofstraße. Weiterhin unterhielten wir von 1996 -1998 in Roßwein, Dresdner Straße 23 eine Metropol Filiale und von 1998 bis 2000 im Einkaufszentrum Döbeln Ost eine weitere. Auf zahlreichen Modemessen in Köln, Düsseldorf und Leipzig gelang es uns, das Sortiment ständig zu erweitern. Immer mehr bekannte Marken vereinigten sich unter unserem Dach und machten das Einkaufen zum Erlebnis. Ab November 1997 erweiterten wir das Modehaus auf ca. die doppelte Fläche. Seit dem 29.04.1998 konnte man sich auf über 400qm von sportlich, eleganter Mode begeistern lassen. Als Besonderheit boten wir eine der ersten „Shop in Shop“ Lösungen in Döbeln. Im erweiterten Teil befand sich nun ebenerdig die Metropol-Filiale „Kleine Kirchgasse“.

Im November 1999 eröffneten wir den Internetshop www.jeanswelt.de. Zwei optimistische Unternehmer hatten die Idee, Jeans über das Internet zu verkaufen. Doch trotz erster Unkenrufe ließen sich Barbara Faustmann und Uwe Starck nicht beirren und arbeiteten hart um die ersten Seiten von Jeanswelt.de ins Netz zu bringen. Der Jeansboden, bis 1999 ein Verkaufsraum in der 1. Etage des damaligen Modehaus Faustmann – wurde das erste Zuhause von Jeanswelt.
2002 – Schreckensereignis Hochwasser
Es regnete bereits den ganzen Tag in Strömen. Das Wasser der Freiberger Mulde sollte einen neuen Höchststand von über 5,70m erreichen – ein Jahrtausendhochwasser. Am 12.08.2002 stieg die Freiberger Mulde über ihre Grenzen. Am Abend haben wir die ganze Ware im Geschäft etwa 15cm höher gehangen, ohne zu wissen welches Ausmaß es noch annahm. Es regnete immer weiter, die Wassermassen bahnten sich ihren Weg auf den Obermarkt in Form einer Flutwelle aus dem Erzgebirge bis nach Döbeln.

Es war nun schon gegen 20 Uhr und das Wasser der Mulde stieg sehr rasch. In kurzer Zeit stand das Wasser an der abgedichteten Tür 50 cm hoch, sie hielt dicht. Dann ein Knall! Die Strömung riss die Tür weg und das Geschäft stand sofort unter Wasser.

Nach sehr umfangreichen Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten wurde zunächst als Übergangsgeschäft die Bäckerstr. 2 - Ende 2002 eröffnet. Die Räumlichkeiten am Obermarkt mussten grundhaft saniert werden, da das Wasser unter die Dämmung geflossen war. Im März 2003 wurde der erste Teilabschnitt Kleine Kirchgasse 7, ehem. Metropol, übergeben. Hier befinden sich seit diesem Zeitpunkt die Verkaufs-und Büroräume von Jeanswelt.de, dem Onlineshop.
Ein halbes Jahr nach der Flut, im April 2003, wurde das Geschäft am Obermarkt wiedereröffnet unter dem Namen „Faustmann Jeans & Fashion“. Diese Flut war verheerend und hat uns viel abverlangt, jedoch haben wir uns nicht unterkriegen lassen.
Neue, innovative Geschäftslösungen nach Döbeln zu bringen war unsere Vorstellung, deshalb eröffneten wir im August 2003 den Edc Store in der Bäckerstraße 2 in Döbeln. In diesem Geschäft gibt es junge, frische Mode von Edc, einer Tochterfirma von Esprit.
Zwei erfolgreiche Markenfirmen unter einem Dach - so präsentiert sich seit 2004 das Fashion In. Um den Kunden monatlich wechselnde Kollektionen anbieten zu können, eröffneten wir in Freiberg unsere 3. Filiale auf der Burgstraße 24. Im Fashion In gibt es die aktuellen Trends der Marken Esprit und Street One.

Da das Geschäft Fashion In sehr klein war, eröffneten wir im November 2005 unsere Filiale am Obermarkt in Freiberg. In diesem Shop gibt es Mode der Marke Edc für Damen und Herren, sowie eine Auswahl von Cecil und Vero Moda.
Neueröffnung eines CBR Stores im Mai 2006 in der Porzellanstadt Meißen. Günstig in der Innenstadt gelegen, lädt es Meißner und seine Gäste zum bummeln ein. Angesagte Mode für die Frau, bis Größe 46, wird hier angeboten.
Im Oktober 2009 eröffneten wir eine weitere Filiale. Das Modehaus für Sie & Ihn in Mittweida präsentiert sich auf der Rochlitzer Straße 70 mit sportlich-eleganter Mode für Damen und Herren der Marken Street One, Tom Tailor, Cecil, Mustang, Wrangler, Fuchs Schmitt sowie Gerry Weber und Taifun.
Um ein Geschäft in der Einkaufspassage Kirchgasse 5 wieder mit neuen Leben zu erfüllen, eröffneten wir einen Tag später in dieser Passage unsere 7. Filiale, das Fashion In Frankenberg. Hier finden unsere Kunden die Marken Cecil, Street One für die Damen und Tom Tailor für die Herren.
Im März 2010 konnten wir voller Stolz das 20 jährige Jubiläum feiern.
Aber darauf wollten wir uns nicht ausruhen und so eröffneten wir Ende März 2010 die Zweite Filiale in Meißen. Günstig im Einkaufscenter Schützestraße gelegen, präsentieren wir hier Damen und Herrenmode der Marken Cecil, Street One und Tom Tailor.
Eine Woche später wurde in Freiberg die Dritte Filiale des Fashion In eröffnet.
Im Einkaufszentrum des Kaufland ist das Fashion In mit seiner frischen spritzigen Mode für Damen und Herren der Marken Street One, Cecil, Tom Tailor und eine gute Auswahl an Jeans von Paddocks, Mustang, Cross und MoD zu finden.
Schon nach kurzer Zeit wurde im Oktober 2010 die nun mittlerweile 10. Filiale eröffnet. Diese befindet sich im Einkaufscenter Annaberg-Buchholz. Hier können die Kunden sportlich-elegante Mode der Firmen Cecil, Street One, Esprit by Edc für die Damen und Tom Tailor für den Herren, sowie eine gute Auswahl an Jeans erhalten.
Bei solch einem rasanten Wachstum bleibt es spannend, in welcher Stadt die nächste Filiale eröffnet wird.